Bucht Malta

Malta – ein Reisebericht (sehr alt – heute schreibe ich um einiges besser)

Hallo Ihr Lieben,

jetzt schreibe ich etwas seltener, denn es ist weiter zum Internet.

Wir haben im Moment viele Stürme und häufig regen. Trotzdem blühen hier schon die Bananen und während die einen Orangenbäume schon überreife Früchte tragen, tragen die anderen weiße Blüten, die aussehen wie geöffnete Schneeglocken und einen betörend süßen Duft von Jasmin und Honig verbreiten. Die Stürme wehen die Blüten auf die Straßen und verteilt ihren Duft. Jetzt blühen auch die letzten dieser wunderschönen lila Judasbäume, ganze Alleen leuchten in dieser Farbe. Ein sehr interessant geformtes Kraut, dass hier viele Bodenflächen überzieht und aussieht als wäre es aus einem Harry Potter Roman raus gewachsen, hat riesen pinke Blumen bekommen. Es trägt den wunderschönen Namen „Mittagsblume“. Und ich habe einen Baum mit roten Riesenblumen entdeckt.

Dazu habe ich bemerkt, dass das Meer wirklich jeden Tag eine andere Farbe hat. Von meinem Hügel laufe ich jetzt oft morgens kurz nach Sonnenaufgang runter zur Stadt und sehe nur Meer bis zum Horizont. Wenn der Himmel stahlgrau ist, sieht das Meer aus wie gebürsteter Edelstahl.  Wo die Wolken aufreisen, ist das Meer hellgrau bis eisblau. Wenn nur ein winziger Funken rot im Morgenhimmel ist, leuchtet das ganze Meer rot-orange-pink. Hier kann man wohl endlose Studien zu den Meerfarben machen.

Jeden Morgen diskutiere ich mit einer österreichischen Auswanderin, die schon lange hier ist, wie Malta auf uns wirkt. Und wir sind der festen Überezeugung, dass alle nord- und mitteleuropäischen Auswanderer sich hier am Anfang unwohl fühlen und sich über vieles aufregen, dass hier nicht gut läuft. Aber nach einiger Zeit (wohl mindestens drei Monate) gewöhnt man sich daran und entspannt sich. Dann lässt man locker und erkennt die schönen Seiten Maltas. Gut, dass ich nicht noch viel länger bleibe, sonst ginge es mir wie den anderen und ich würde nicht mehr weg wollen.

Es scheint Orte zu geben, an denen das Glück wohnt. Die Malteser sind nach der neuesten schwedischen Statistik die glücklichsten Menschen auf der Welt (trotz der vielen Ungerechtigkeiten). Letztes Jahr hatte, wenn ich mich recht erinnere, mit Island auch eine Insel gewonnen, die voller Naturschönheit ist.

Erstens ist das Inselleben komplett anders als das Leben auf einem Kontinent mit Nachbarländern – und zwar in jeder Hinsicht.

Zweitens bin ich mir sicher, dass die Menschen die Schönheit und die Farben des Meeres in sich aufnehmen. Sie saugen mit jedem Blick diese intensiven Farben in sich ein und reflektieren sie dann nach außen. Hier ist nicht nur die Malerei hauptsächlich blau und kunterbunt wie die wilde Blumenwelt, sondern auch die Häuser, Autos, Straßen. Hier haben alle Fenster  leuchtend rote, blaue oder grüne Fensterläden und eine Holztür in der gleichen Farbe. Es gibt kaum graue Betonbrücken oder Betonklötze.  Wie schön würden wohl selbst die grauesten und hässlichsten Städte Deutschlands aussehen, wenn wir alle unseren Häuser mit knallbunten Fensterläden und Türen versehen würden, wenn wir die Brückenpfeiler bunt anmalen würden und selbst die Betonbrücken? In Deutschland habe ich mich schon immer gewundert, warum alles so grau sein muss und alle grau-metallic, silbergraue, weiße und schwarze Autos fahren. Solche Farben fahren hier fast nur die mittel- und nordeuropäischen Ausländer. Die meisten Autos sind kunterbunt. Viele haben einen bunten kitschigen Altar an ihrer Hauswand und gestalten ihre privaten Wohnzimmerfenster wie kleine Schaufenster mit bunten Vorhängen und Figuren im Fenster. Hier ist die ganze Welt bunt und das ist ein Ausdruck, den das Meer mit seinen tausend leuchtenden Farben in die Menschen pflanzt. Ich habe schon fast etwas Angst nach Hause zu kommen. Zum Glück ist meine Wohnung in Farbe, wie alle wissen, die schon mal da waren. Sonst müsste ich gleich depressiv werden, wenn ich wieder nach Deutschland komme.

Liebe Grüße aus Malta

Isa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s