Warum Selfpublisher und eBook-Verlage sich zusammentun sollten

Ein interessantes Treffen mit einem Verleger ergab mal wieder wie wichtig ein Rezensenten-Management für Selfpublisher ist. Wenn man sich die größeren Rezensenten-Portale ansieht, merkt man recht schnell, dass selbst große Verlage diese Portale nutzen. Selbst relativ bekannte Autoren renommierter Verlage benutzen Rezensenten-Netzwerke. Das ist auch recht leicht erklärt. Die Verlage machen jedes Jahr mehr Umsatz mit eCommerce und eBooks. Dass der Buchmarkt in diesen Segmenten am stärksten wächst, ist auch den renommierten Verlage nicht entgangen. Deshalb haben sie Interesse daran, auf ihre Bücher im Internet aufmerksam zu machen. Autoren haben ebenso wie große Verlage Angst vor der Konkurrenz aus dem Netz.

Aus den Veröffentlichungen des Börsenvereins des deutschen Buchhandels kann man diese Angst sehr gut herauslesen. Hier schwimmen alle Selfpublisher natürlich gegen den Strom. Man sieht, dass bereits einige große Rezensenten-Netzwerke nur Bücher rezensieren, die in einem Verlag erschienen sind. Hier werden Selfpublisher ausgegrenzt.

Gleichzeitig überhäufen Verlage bereits bestehende Rezensenten-Netzwerke mit ihren Publikationen. Für Selfpublisher wird es also immer schwieriger an Rezensionen zu kommen. Die meisten kleinen Anbieter sind inzwischen überlastet mit Anfragen.

Es gibt viele Pressemitteilungen, die zeigen, dass der deutsche Buchhandel und die Verlage Angst vor der Konkurrenz aus dem Netz haben. Sie versuchen also ihren Markt abzuschotten und keine Marktanteile an Selfpublisher, e-Book-Verlage und Anbieter wie Amazon zu verlieren, wobei sie gegenüber Amazon im eCommerce bereits verloren zu haben scheinen.

Für Selfpublisher und eBook-Verlage wird es immer wichtiger sich zusammen zu tun. Die Geschlossenheit der deutschen Verlagsbranche bereitet Selfpublishern und eBook-Verlagen spätestens Probleme, wenn es um Lizenzverkäufe geht. Kooperationen auf den Buchmessen und in Agenturen und eigenen Verlagen bleibt also nicht aus, wenn man als Selfpublisher oder eBook-Verlag erfolgreich sein will. Auch ein Blick ins Ausland kann hier helfen. Während der deutsche Buchmarkt noch recht homogen und abgeschottet ist, kann man im Ausland unter Umständen leichter Zugang zum Buchmarkt finden.

Schön ist, dass erste Initiativen entstehen, in denen sich Selfpublisher und eBook-Verlage zusammen tun und sich so gegenüber dem deutschen Buchhandel und Verlagswesen als ernst zu nehmender Mitspieler präsentieren.

So müssen viele Selfpublisher und eBook-Verlage sich selbst einen Weg in die Verlagswelt erarbeiten. Eigene Verbände, Arbeitkreise und Agenturen werden also gegründet werden müssen, wenn wir uns auf Dauer behaupten wollen.

Interessierte Selfpublisher, Verlage, Agenten, oder sonsitge Publizierende Menschen können sich gerne bei mir melden.

Wenn wir die Literatur ebenso öffnen und demokratisieren wollen wie das Internet, dann müssen wir uns gemeinsam dafür einsetzen.

2 Kommentare zu “Warum Selfpublisher und eBook-Verlage sich zusammentun sollten

  1. Ja, vor allem bei großen Verlagen braucht man echt Beziehungen, das geben sie sogar teilweise offen zu. Aber über kleine, regionale Verlage oder sehr junge Verlage, gibt es Chancen, wenn man sich um eine persönliche Vernetzung kümmert. Aber kleine, jüngere und eBook-Verlage sind auch häufiger gegenüber Selfpublishern aufgeschlossen. Wem beim Selfpublishen ein gutes Werk gelungen ist, der zeigt ja schon mal, was er kann und dass er auch mit was fertig wird. Das ist schon nicht unwichtig für einen Verleger. Ich mach quasi gerade selber die Eichhörnchen-Tour: eine Nuss nach der anderen knacken!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s